Segnung des restaurierten Schlangenkreuzes

Ursprünglich hätte die Segnung bereits im Rahmen der Dankandacht der Erstkommunionkinder beim Schlangenkreuz stattfinden sollen. Allein, Regenwetter verhinderte diese Segensfeier inmitten der idyllischen Naturkulisse. So wurde vom Verschönerungsverein die Idee geboren, im Rahmen einer Feldmesse diese Segnung nachzuholen. Bei prächtigem spätsommerlichem Wetter sind viele der Einladung gefolgt und haben sich zum Gottesdienst am Sonntag, dem 17. September, am wunderschönen Platz um das Schlangenkreuz eingefunden. Im Namen der Pfarre bedankte sich Pfarrer Thorsten Carich beim Verschönerungsverein für die Übernahme der Restaurierung. Die anschließende Agape bot die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und rundete den Sonntag-Vormittag ab. „Dieser Ort soll künftig Menschen zum Verweilen einladen, der Begegnung dienen und die Möglichkeit bieten, Ängste und Sorgen im Gebet dem barmherzigen Gott anzuvertrauen” – erklärte Pfarrer Thorsten Carich.

%d Bloggern gefällt das: